January 12, 2018 / 5:56 AM / 8 months ago

Insider - Trump verlängert Iran-Sanktionsstopp

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump steigt einem Insider zufolge vorerst nicht aus dem Atomabkommen mit dem Iran aus.

FILE PHOTO: A boy holding a placard with pictures of (L-R) President Hassan Rouhani, the late founder of the Islamic Revolution Ayatollah Ruhollah Khomeini, and Iran's Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei, poses for camera in front of a model of Simorgh satellite-carrier rocket during a ceremony marking the 37th anniversary of the Islamic Revolution, in Tehran February 11, 2016. REUTERS/Raheb Homavandi/TIMA/File Photo ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. FOR EDITORIAL USE ONLY. - RC1173ADE150

Er habe sich entschieden, den Sanktionsstopp zu verlängern, sagte eine mit dem Beschluss vertraute Person am Donnerstag. Er werde allerdings den europäischen Partnern und dem US-Kongress eine Frist für Verbesserungen an dem Vertrag setzen. Ohne diese würde er sich die Option offenhalten, aus dem Abkommen auszusteigen. Eine Erklärung des US-Präsidialamts wird für Freitag erwartet. An diesem Tag endet die Frist, bis zu der Trump entscheiden kann, ob die Strafmaßnahmen ausgesetzt bleiben oder neue verhängt werden. Zugleich verhängte Trump aber neue gezielte Sanktionen gegen iranische Unternehmen und Personen.

Derzeit sind die Sanktionen gegen iranische Ölexporte im Zuge des 2015 geschlossenen internationalen Atomabkommens mit dem Iran ausgesetzt. Trump hat das Abkommen wiederholt als “den schlechtesten Vertrag aller Zeiten” kritisiert.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below