Reuters logo
De Maiziere - In Libyen warten eine Million Flüchtlinge
20. April 2015 / 11:44 / vor 2 Jahren

De Maiziere - In Libyen warten eine Million Flüchtlinge

Illegal migrants sit in a coastal police base in Tripoli March 13, 2015. Police captured 96 illegal migrants in a boat as they tried to cross the Mediterranean to Italy. Italy wants Egypt and Tunisia to play a role in rescuing stricken migrant vessels in the Mediterranean, a government planning paper showed, so that survivors could be taken back to African instead of European ports. Last April Italy rescued 4,000 migrants from boats trying to reach European shores in only 48 hours in a deepening immigration crisis that is being made worse by the turmoil in Libya, which has grappled with chaos and rampant militias since the ousting of Muammar Gaddafi in 2011. Picture taken March 13, 2015. REUTERS/Goran Tomasevic TPX IMAGES OF THE DAY

Berlin (Reuters) - In Libyen warten nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere rund eine Million Flüchtlinge auf die Überfahrt über das Mittelmeer in die EU.

Diese Zahl nannte der CDU-Politiker am Montag nach Angaben mehrerer Teilnehmer in der CDU-Bundesvorstandssitzung in Berlin. De Maziere habe zudem von einer immer professionelleren Organisation der Schlepperbanden berichtet, die die Flüchtlinge teilweise sogar per App an die Küste und zu den Booten leiteten.

“Es handelt sich um eine echte Völkerwanderung”, sagte der CDU-Europapolitiker Elmar Brok zu Reuters. Die Rettung der Flüchtlinge aus dem Mittelmeer sei wichtig, werde alleine aber nicht helfen. “Wenn wir nur viel mehr Schiffe einsetzen, werden in Libyen bald zwei Millionen Menschen warten.” Wichtig sei, Außen-, Innen- und Entwicklungshilfe zu kombinieren. Die EU-Staaten müssten in den Herkunftsländern ansetzen. “Denn es berichtet doch etwa niemand darüber, dass in der Sahara wohl noch mehr Menschen sterben als im Mittelmeer”, sagte Brok mit Blick darauf, dass die Schlepperbanden den Fluchtweg von Menschen aus Schwarzafrika nach Norden zunächst durch die Wüste organisierten.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below