Libyscher Ölmanager: Produktion um mehr als die Hälfte gefallen

Samstag, 26. Februar 2011, 16:22 Uhr
 

Benghasi (Reuters) - Die Förderung an einigen ostlibyschen Ölfeldern ist einem Manager zufolge nach den jüngsten Unruhen um mehr als die Hälfte zurückgegangen.

"Wir haben die Produktion auf ein Minimum heruntergefahren", sagte am Samstag der Mitarbeiter am Misla-Feld, der seinen Namen nur mit Hossam angab. Auf den nahe gelegenen Feldern Sarir und Nafura sei die Lage ähnlich, sagte er der Nachrichtenagentur Reuters per Telefon. Sicherheitsprobleme gebe es nicht: "Wir arbeiten als ein Team, als ein libysches Volk, die Arbeiter und die Armee, um die Ölfelder und die Infrastruktur zu sichern."

Nach Angaben aus der Ölindustrie außerhalb Libyens sind die Exporte aus dem zwölftgrößten Förderland der Erde seit dem Beginn des Aufstandes gegen Machthaber Muammar Gaddafi praktisch zum Erliegen genommen sind. Libyen ist für zwei Prozent der weltweiten Produktion verantwortlich. Der größte Teil der Felder liegen im Osten des Landes, über den Gaddafi die Kontrolle verloren hat.

 
<p>An oil export terminal is seen in the town of Brega, February 25, 2011. REUTERS/Goran Tomasevic</p>