Italiens Linke gewinnt Parlamentswahl

Montag, 25. Februar 2013, 15:15 Uhr
 

Rom (Reuters) - Aus der Parlamentswahl in Italien ist das Bündnis der linken Mitte einer Nachwahlbefragung zufolge als stärkste Kraft hervorgegangen.

Die Links-Allianz von Spitzenkandidat Pier Luigi Bersani kam demnach am Montag auf 34,5 Prozent im Abgeordnetenhaus. Der frühere Ministerpräsident Silvio Berlusconi erhielt 29 Prozent, die Protestbewegung des Komikers Beppe Grillo erzielte in der Prognose des Fernsehsenders Sky 19 Prozent. Ministerpräsident Mario Monti erreichte demnach mit seiner Zentrumsbewegung 9,5 Prozent. Auch im Senat sah die Prognose die Linke in Führung, gefolgt von Berlusconis Mitte-Rechts-Bündnis. In der Schlüsselregion Lombardei mit der Wirtschaftsmetropole Mailand lagen Bersani und Berlusconi Kopf an Kopf.

Der Ex-Kommunist Bersani hat damit gute Chancen, neuer Ministerpräsident des schulden- und rezessionsgeplagten Euro-Landes zu werden. Die Mailänder Börse baute nach Schließung der Wahllokale um 15.00 Uhr ihre Gewinne aus. Auch der Dax in Frankfurt zog an. Der Euro pendelte um die Marke von 1,33 Dollar.

 
Italy's Democratic Party (PD) leader Pier Luigi Bersani waves a flag during his political rally in downtown Naples February 21, 2013. REUTERS/Ciro De Luca (ITALY - Tags: POLITICS ELECTIONS)