Kreise: Brasilien drängt Venezuela bei Chavez-Tod zu Neuwahlen

Dienstag, 15. Januar 2013, 07:25 Uhr
 

Sao Paulo (Reuters) - Brasilien drängt Venezuela Kreisen zufolge zu schnellen Neuwahlen, sollte der schwer erkrankte Präsident Hugo Chavez sterben.

Dies hätten Vertreter der brasilianischen Regierung in einem Gespräch mit Vizepräsident Nicolas Maduro erörtert, sagten hochrangige mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montag. "Wir denken, dass dies der beste Weg ist, um einen friedlichen demokratischen Übergang sicherzustellen, der Brasiliens größter Wunsch ist."

Chavez befindet sich auf Kuba, wo er seine Krebserkrankung behandeln lässt. Seit etwa einem Monat ist er nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten. Die Vereidigung für seine vierte Amtszeit wurde zuletzt verschoben. Chavez hat Maduro zu seinem bevorzugten Nachfolger ernannt.

 
A poster of Venezuela's President Hugo Chavez is seen during a Afro-Cuban Santeria ceremony to pray for his recovery, in Havana January 10, 2013. REUTERS/Enrique De La Osa (CUBA - Tags: POLITICS RELIGION)